Ist das Genopuls-System eine Gesundheits-Lösung in dieser Zeit 2021?!

Ist das Genopuls-System eine Gesundheits-Lösung in dieser Zeit 2021?

Wir denken – JA!sterbende Gesellschaft

Auch wenn nach YouTube, Facebook, Bitchute auch Google und blockiert, wir schweigen nicht.

Unsere Erfahrungen aus dem letzten Jahr 2020 hat gezeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Egal ob es ein Virus gibt oder durch andere (selbstgemachte) Einflüsse Menschen erkranken oder es eben durch Millionen von Tests jede Woche künstlich herbei getestet wird – unser Immunsystem und die Sauerstoffversorgung der Zellen muss stabil sein. Von den mittlerweile einige tausend Geno-Anwender ist uns nicht Einer bekannt, der durch diese Krise sogenannte Corona-Probleme bekam. Ist das nur Zufall oder die Anwendung der Erkenntnisse aus über 40 Jahren Genopuls-Forschung!

Schon vor 4 Jahren haben wir vor Umweltverseuchung mit Nanopartikeln und gigantischen Anstieg von Frequenzbelastung gewarnt. Die Folgen sind eine Störung des roten Blutkörperchens (Hämoglobin) und dadurch eine verminderte Sauerstoffversorgung des Körpers, insbesondere des Gehirns. Viele Menschen haben nun Probleme wie Schwäche, Müdigkeit, Demenz. Letzteres spürt man kaum selber, eher der Gegenüber, aber es sind zig Tausende, die bewußt oder unbewußt darunter leiden – ist nun aber unwichtig, wir haben ja Pandemie!?

Ab 2020, ganz unbemerkt und durch die Pandemie-Hysterie abgelenkt kam nun das 5G-Funknetz dazu mit hunderttausenden oft verdeckten Funkmasten in Betrieb nicht in der Testphase, sondern schon aktiv. Bis heute kennt man noch nicht die Auswirkungen auf die Menschen, Tiere und Pflanzen. Aber, dass es in be5G-Masten in Betriebstimmten hohen Frequenzbereichen das Sauerstoff so verändert, dass wir es mit dem Hämoglobin nicht aufnehmen können, kennt man schon seit Jahren. Dazu kommen Beeinflussungen des Gehirns und des Willens, ganz zu schweigen von Dingen, die unser Körper eventuell durch Tests bzw. Impfung in den Körper bekommt. Das nennt man KI = Künstliche Intelligenz

Hat das etwas mit einem menschenwürdigen Gesundheitssystem zu tun? Jeder mit gesundem Menschenverstand wird so etwas ablehnen und es muss dringend eine Zeit kommen, dass wir uns das nicht mehr gefallen lassen und umkehren aus der Sackgasse, zurück zum Einklang mit der Natur. Seit über 25 Jahren setze ich mich nun bereits dafür ein, damals in der Rath-Gesundheitsorganisation gegen Krebs, in der Gesundheitspartei für eine Gentechnikfreie Zukunft, mit dem Forschungszentrum Prof. Kempe für Gesundheit weltweit und nun gegen diese Corona-Lügen. Deswegen werden wir immer mehr blockiert, auf YouTube, Facebook, Bitchute und nun massiv bei Google – wir machen weiter!

Aber eines können wir jetzt schon sagen! Mit einer regelmäßigen Nutzung des Geno62-SONIC und der Ur-Information eines gesunden Menschen wird unser Immunsystem gestärkt, Baustellen schon rechtzeitig vom Körper erkannt. So kann unser Selbstheilungssystem uns vor sogenannten Krankheiten schützen.

Vorbeugen ist billiger als jahrelang krank zu sein

Aber auch Menschen mit oft sehr komplizierten Baustellen berichten erstaunliches, wie es in vielen Berichten auf unserer Seite zu finden ist.

Wir betonen hier ausdrücklich, ein Geno62-SONIC ist kein Allheilmittel. Wir sollten auf jeden Fall auch darauf achten, was wir essen und trinken, wie wir uns bewegen und so viel wie möglich Schädliches von uns halten. Dazu gehört zB. WLAN zu Hause und im Büro abschalten bzw. einschränken, keine Microwelle, Bluetooth abschalten, KEIN 5G-Gerät nutzen und Gegenden mit vielen Handy-, Funk- und Starkstromnetze meiden. Eigentlich könnten wir alle diese unsinnigen Dinge abschaffen, denn die neuen Technologien sind schon lange da, so zB. Das Gravitationshandy oder Freie Energie. Es wird nur blockiert. Auch das sollten wir nicht mehr lange zulassen. Dann ist auch die Zeit gekommen, dass die Genopuls-Technologie zur Allgemeinmedizin und einem naturverbundenen Gesundheitssystem gehört. Dafür stehen auch wir ein.Organisieren

 

 

Lieber ein Leben lang Gesund als ewig Krank!

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.